Nur einfach Schafe???
 
Nein.... Ostpreussische Skudden
 
Wir haben zur Zeit zwölf kleine wunderschöne weisse Skudden, welche direkt neben unserem Haus leben. Die Wolle unserer Skudden wird nicht weggeworfen, sie wird von einer Freundin liebevoll von Hand gewaschen, eingefärbt und zum Filzen verwendet
 
 
 
 
 
 
 
Typisch Skkudenschaf
 
Die Skudden sind eine sehr alte Schafrasse.
Sie gehören zur Gruppe der kurzschwänzigen Heideschafe. Ihre ursprüngliche Heimat ist Ostpreussen und die baltischen Staaten.
 
Skudden sind freundliche, kleine Schafe, die für Landschaftspflege und Hobbyhaltung geeignet sind. Die Tiere sollten ihren Halter täglich zu Gesicht bekommen. Sie lohnen es mit Zutraulichkeit.
Das Gewicht der Widder liegt zwischen 35−50 kg, das der Auen bei 25−35 kg. Auffälligstes Kennzeichen der Widder ist das imposante Schneckengehörn.
Auen sind meist hornlos. Gelegentlich kommt es vor, dass sie Hornstummeln oder Hörnchen tragen.
 
Skudden gibt es in den Schlägen weiss, schwarz und braun.
Weisse Skudden haben oft Pigmentflecken am Kopf.
 
Skudden sind sehr lebhaft und aufmerksam. Die Rasse ist so vital, robust und anspruchslos wie vor tausend Jahren. Ausgeprägt sind ein wildähnliches Verhalten, der Herdentrieb, die Standorttreue, das mütterliche Instinktverhalten und der Beschützertrieb der Widder.
 
Die Mischwolle der Skudden setzt sich zusammen aus sehr feinen Wollfasern, durchsetzt mit Kurzhaaren und dem deckenden Langhaar und kann zu Feinwollstoffen (Tweed), Teppichen und Decken verarbeitet werden. Die Wolle eignet sich auch ausgezeichnet zum Filzen. Weisse Wolle, die eingefärbt wird, ergibt wegen ihrer Zusammensetzung spezielle Farbeffekte.